Informationen
Facebook Twitter Vimeo YouTube
Menü

Wer macht die Bildung? Bildung und Empowerment


Bildung ist Wissen, das dir keiner mehr wegnehmen kann. Aber dafür muss die Möglichkeit zu Lernen als Grundvoraussetzung erst mal gegeben sein. Nicht in jedem Land gibt es die Schulpflicht, in einigen Ländern fehlt das Geld für Materialien und Personal und in wieder anderen Ländern sollen die Kinder gar nicht erst zur Schule gehen. Warum? Außerdem lernen alle Schüler_innen anders gut, und es gibt eine Fülle von methodischen Ansätzen. Welche Schulmodelle gibt es und was kann ich wo mitbestimmen? Was kann ich tun, damit demokratische Schulen und das eigene Mitgestalten von Lehrplänen nicht nur ein Wunschtraum bleiben? Und muss ich überhaupt zur Schule gehen, um mir das nötige Wissen anzueignen?

Wenn dich dieses Thema interessiert, vermerke es bei deiner Anmeldung!

Raumplan für die Workshops in der Oper:
Grundriss Oper Parkett mit Speedlabs
Grundriss Oper Rang mit Speedlabs

Moderation der Themenstraße: Georg Schütze

1. WORKSHOP “INFORMATION”

Referent_innen:
– Franziska Just, Bernadette Zeller, Macht Euren Projekten Beine
;

„Macht euren Projekten Beine“ ist ein Jugendbeteiligungsprojekt im Landkreis Bautzen, welches Jugendlichen die Möglichkeit zur Mitbestimmung und Mitgestaltung gibt. Das Projekt richtet sich an junge Menschen, die tolle Ideen haben und Geld für die Umsetzung ihrer Projekte benötigen. Sie können dazu auf einfachen Weg einen „jugendgemäß“ gestalteten Antrag auf finanzielle Förderung stellen. Die Besonderheit von MePB besteht darin, dass über die Vergabe der Fördergelder ebenfalls Jugendliche entscheiden. Dazu werden jedes Jahr etwa 7 Jugendliche aus dem gesamten Landkreis zu einer Jury ausgebildet. Dies übernehmen wiederrum Jugendliche die in vorangegangenen Jahren Jurymitglieder waren. MePB nimmt Jugendliche im Landkreis Bautzen als Experten der eigenen Bedürfnisse und Lebenswelt wahr. Weiterhin wird mit diesem Projekt demokratisches Handeln für Jugendliche erlebbar. 2014 findet es bereits zum 7. Mal statt.

– Wolfgang Wildfeuer, Wettbewerb Demokratisch Handeln, Sächsisches Bildungsinstitut

Das Förderprogramm „Demokratisch Handeln“ möchte Schülerinnen und Schüler in deren Beteiligungsprojekten an Schulen durch Beratung vor Ort, Veröffentlichung der guten Erfahrungen und netzwerkorientierte Arbeit unterstützen. Damit erhalten sie eine stärkende Anerkennung und haben so weitere Möglichkeiten, sich mit anderen gleichgesinnten Projektinitiatoren zu verständigen. Im SpeedLab werden diese Fördermöglichkeiten vor dem Hintergrund der Erfahrungen der Workshopteilnehmer konkretisiert und erste Anregungen für deren aktuelle Vorhaben gegeben.

SPRACHE: Deutsch
TERMINE: DONNERSTAG, 14.45 und 15.30 Uhr und FREITAG, 09.30 Uhr

2. WORKSHOP “DIALOG”

Referent_innen:
– Nadine Baser, Robert Stark, Dialog macht Schule
 

„Dialog macht Schule“ ist ein neues Bildungsprogramm, das an Schulen arbeitet und Persönlichkeitsentwicklung, politische Bildung und Partizipation auf neue Weise zusammenbringt. Studenten, meist mit eigener Einwanderungsgeschichte, werden zu Lernprozessbegleitern, sogenannten Dialogmoderatoren ausgebildet, die vor Ort in Schulen, im Rahmen des Unterrichts oder in freiwilligen AGs die Schüler ab der 7. Klasse in wöchentlichen Sitzungen für eine Dauer von 2-3 Jahren begleiten.

– Henrik Ebenbeck, Freie Schule Leipzig 

SPRACHE: Deutsch
TERMINE: DONNERSTAG, 14.45 und 15.30 Uhr und FREITAG, 09.30 Uhr

3. WORKSHOP “INTERVENTION”

Referent_innen:
– Annemarie Henker, Claudia Ratering, Betzavta Netzwerk


Im Mittelpunkt des Workshops steht die aktive Beteiligung. Die Teilnehmenden setzen sich kreativ mit einem Thema auseinander. Die Effekte des Gruppenprozesses werden unter die Lupe genommen, kritisch hinterfragt und auf schulische demokratische Prozesse übertragen. Dadurch erhalten die Teilnehmenden ein Gespür (erste Impulse) für die Konflikt-Dilemma-Methode des Betzavta-Konzeptes.

SPRACHE: Deutsch
TERMINE: DONNERSTAG, 14.45 und 15.30 Uhr und FREITAG, 09.30 Uhr
Veranstalter in Zusammenarbeit mit



Förderer & Kooperationspartner